Die Burg Pyrmont

Eine Ruine wird zur Hochzeitsburg

Errichtet im Jahr 1225, in den folgenden 500 Jahren aus- und umgebaut, erweitert und verschönert – erreicht sie Anfang des 18. Jahrhunderts ihre Blütezeit. Als im Barock Burgen längst als unmodern angesehen wurden, entschlossen sich die Freiherren von Waldbott-Bassenheim, Pyrmont zu einem Schloss umzubauen. Die großen Fenster mit ihren malerischen Aussichten in die Eifellandschaft zeugen noch heute davon. Der durch die napoleonischen Kriege verursachte allmähliche Verfall konnte – trotz großer Anstrengungen verschiedener Eigentümer in den Folgejahren nicht aufgehalten werden.

1963 entdeckten die bekannten Düsseldorfer Architekten Prof. Helmut Hentrich und Dipl. Hubert Petschnigg die Burgruine und begannen die „Rettung“ unter Einhaltung der denkmalpflegerischen Vorgaben.

Noch immer spiegeln sich drei große Epochen der europäischen Kulturgeschichte in dem heutigen Bau wider.

Geschichte

1225 wurde Burg Pyrmont zum ersten Mal erwähnt. Noch heute beherrscht der mehr als 800 Jahre alte Bergfried die gesamte Anlage.

Drei große Epochen der europäischen Kulturgeschichte spiegeln sich in der heutigen Burg wider.

Nachhaltigkeit

Die Burg Pyrmont ist nicht nur eine fantastische Veranstaltungsburg, sie hat noch viel mehr zu bieten. Mit ihrer wunderschönen Umgebung und der liebevollen Gestaltung der Außenbereiche ist sie die perfekte Kulisse für Seminare oder Mal- und Fotokurse.

Besuchen Sie uns auf der Burg Pyrmont und lassen Sie sich verzaubern.

Besichtigung

Liebe Besucher, leider ist es uns aufgrund der aktuellen Corona-Auflagen der Einweg-Führung im Innenbereich und den baulichen Gegebenheiten unserer schönen Burg nicht möglich, Besichtigungen im sicheren Rahmen der Corona Verordnung für Sie anzubieten.

Aktuell können wir standesamtliche Trauungen, Hochzeiten und andere Veranstaltungen für geschlossene Gesellschaften unter Einhaltung der Corona Auflagen durchführen und freuen uns über Ihre Anfragen.

Pyrmonter Felsensteig

Abenteuerliche Pfade und steile Felswände wechseln sich ab mit weitläufigen Feldern und schönen Ausblicken, die mittelalterliche Burg Pyrmont lädt zur Besichtigung ein und krönender Abschluss ist der idyllische Wasserfall bei der Pyrmonter Mühle.

2015 wurde der Pyrmonter Felsensteig durch einen Wettbewerb des Wandermagazins zum schönsten deutschen Wanderweg gewählt.